So meine Süßen.

Ein Haus ohne Schnick Schnack ist doch auch langweilig. Mein Zimmer ist (zum Bemitleiden meiner Mitbewohner) voll davon. Die meisten Büros sind langweilig, da will man doch zuhause etwas wohnlicher eingerichtet sein. Es muss ja nicht amerikanisch billig aussehen, sondern nett, lustig und schick.  Nun genug geredet ich stelle einfach ein paar Dinge vor.

Das Nachtlicht

Voll entspannend nach einem langem Arbeitstag oder einem blöden Tag. Ich schlummere ziemlich genug von dem weichen Angenehmen Licht. Einfach in die Steckdose und los geht’s. Die meisten Geräte haben LED-Lichter und einige sind mit Timer. Ist Benjamin Blümchen nicht Putzig;).

Bilderrahmen

Wie bei den Standspiegeln, ist der Rahmen besonders zu beachten. Sie gibt es ebenfalls in unterschiedlichsten Farben, Formen und Verzierungen. Bei älteren Herrschaften sind gerne die großen Rahmen mit aufwendigen Verzierungen in Verwendung.  Junge Leute bevorzugen auch gerne nackte dünne Rahmen. Beachtet ob der Rahmen zum gesamten Haus und Zimmer passt.

Wanddekorationen

Die langweiligen Tapeten unserer Eltern sind passe. Zumindest sollten Sie das. Wie wäre mit dem Filmstar an der Wand oder ein paar zwitschernden Vögeln? Ein cooler Schriftzug macht bei euren Kumpels und Kollegen auch was her.

 

 

Kerzen

Kerzen finde ich fast noch besser als Nachtlichter. Das Licht ist natürlich und durch die Flamme unregelmäßig. Dazu gibt es einen herrlich duftenden Kerzengeruch, manchmal durch künstliche Aromen unterstützt. Nur nicht einschlafen und die Bude abfackeln lassen!

 

Wackelkatze

Miau! Sagt euch zu Hause keiner Hallo oder nimmt euch in den Arm? Nun die Winkekatze aus Asien auch nicht – aber dazu schaut sie lieb und winkt dir lieb mit der Pfote zu; Beschweren tut sie sich auch nicht. Für Tierfreunde und Tierhasser gleichermaßen geeignet. Zudem immer wieder ein guter Gag auf Partys.

 

Start typing and press Enter to search